Visuelles Wahrnehmungstraining

Das aufnehmende Organ für die visuelle Wahrnehmung ist das Auge. Es ermöglicht, Dinge in der Nähe und der Ferne zu sehen, Tiefen zu unterscheiden sowie Farben zu differenzieren. Verschiedene Augenmuskeln halten die Augen in der richtigen Position, um diese Funktionen zu ermöglichen und schnelle Korrekturbewegungen vorzunehmen. Die Seheindrücke beider Augen verschmelzen durch die Weiterverarbeitung im Gehirn zu einem Bild.

Definition Visuelle Wahrnehmung:

Visuelle Wahrnehmung kann verstanden werden als die Fähigkeit, optische Reize aufzunehmen, zu unterscheiden, einzuordnen, zu interpretieren und mit früheren Erfahrungen zu verbinden und entsprechend darauf zu reagieren. (Barth 2002)

Das gesamte visuelle System liefert dabei verschiedene Informationen über Form, Umriss, Tiefe, Größe, Durchlässigkeit, Lage und Abstand von Gegenständen und Umweltmerkmalen. Diese werden in Beziehung zueinander und in Bezug zum Betrachter gesetzt. (Nacke, 2004, S. 230)